Externalisierung von Asyl

Ein Kompendium wissenschaftlicher Erkenntnisse

Externalisierung von Asylverfahren und Flüchtlingsschutz ist ein hoch aktuelles und kontroverses Thema in politischen und gesellschaftlichen Debatten weltweit. Externalisierung bedeutet, Asylverfahren und den Schutz geflüchteter Menschen in andere Staaten auszulagern.

Die Initiative „Externalisierung von Asyl“ beleuchtet die Hintergründe und Folgen von Externalisierung. Koordiniert und herausgegeben von Prof.in Dr.in Ulrike Krause und Dr.in Christiane Fröhlich bringt die Initiative etwa 60 nuancierte Analysen von deutschen und internationalen Wissenschaftler*innen zusammen. In ihren Beiträgen setzen sie sich mit rechtlichen, politischen, konzeptionellen, ethischen und weiteren Herausforderungen im Zusammenhang mit Externalisierung von Asyl auseinander. Die Beiträge werden sukzessive hochgeladen. Diese wissenschaftlich fundierten Informationen können öffentliche Debatten bereichern und menschenwürdige Asylpraktiken aufzeigen.

Zusätzlich zu den Beiträgen stellen wir weiterführende Informationen über Externalisierung bereit. Sie umfassen wissenschaftliche Publikationen und Podcasts sowie Beiträge aus Politik, Zivilgesellschaft und Medien auf Deutsch und Englisch.